Schaltflache-Hintergrund2a

SmartCAM von der Firma Point Control galt in den 90er Jahren als das erfolgreichste und leistungsfähigste amerikanische CAD/CAM-System, das auch auf dem deutschen Markt sehr gut verkauft wurde.

  • direkte grafische Programmierung an der Werkzeugschneide: alle Zyklen können nachträglich optimiert werden. Dadurch werden genau die erforderlichen Werkzeugwege programmiert. Die Maschine wird schneller.
  • Prozessmodellierung: es gibt zahlreiche Funktionen, um CNC-Programme schneller zu machen
  • leistungsfähige Makrosprache: häufig wiederkehrende Programmieraufgaben werden in Bearbeitungsbausteinen abgelegt und können jederzeit wieder aufgerufen werden
  • offene CodeGeneratoren statt PostProzessoren: alle Maschinenfähigkeiten stehen schon bei der Programmierung zur Verfügung. Die Simulation erfolgt maschinenspezifisch und nicht neutral.

Ende der 90er Jahre wurde SmartCAM bzw. Point Control mehrfach verkauft, bis die Entwicklung des Systems dann endgültig eingestellt wurde. Die letzte verfügbare Version war Version 11.

Anfang 2004 hat ein junges Entwicklungsteam die Rechte an SmartCAM aufgekauft und entwickelt das System jetzt weiter. Nachdem zunächst die Anpassung des Systems an das moderne Betriebssystem Windows XP von der Firma Microsoft erfolgte und die CAD-Schnittstellen an den aktuellen Stand der CAD-System angepasst wurden, wird das System nun kontinuierlich weiterentwickelt.

Die aktuelle deutsche Version ist Version 12.1.

Parallel dazu bauen wir, die Firma Technisches Büro Gehlhaar den Service und die Unterstützung für dieses System in Deutschland wieder auf. Mit einigen zusätzlichen Entwicklungen für den deutschen Markt verkaufen wir das System unter dem Namen PROSYS 3000.

SmartCam

Hier geht es zur amerikanischen Seite von SmartCAM

Kontakt
Neuheiten

Besondere Kennzeichen von SmartCAM sind:

SmartCAM - Technisches Büro Gehlhaar GmbH
banner02linieunten